Kategorien
Filofax

Her damit, weg damit

Ein Filofax Slimline Executive von 1991

Wie man einen gebrauchten Filofax kaufen und verkaufen kann, findest du in einem Beitrag auf Philofaxy.com in englischer Sprache

Kategorien
Kreatives Schreiben Notizbuch

Journaling: Notizen eines Rock-Stars

Auszug aus „Journals“ – Die Tagebücher von Kurt Cobain

Journaling oder das Schreiben von Tagebüchern oder Ideensammlungen ist nicht neu. Ein altes Buch zeigt ganz anschaulich, welche Notizen ein US-Rockstar aus den 1990-ern hinterließ.

Vielleicht erinnern sich noch einige an eine Grunge-Band namens Nirvana und deren Frontman Kurt Cobain. Leider eine ganz tragische Figur: Kein Schulabschluss, kein Beruf, Drogen und Depressionen, Selbstmord. Was blieb, ist eine Band, die den Lauf der Musikgeschichte veränderte.

Über Kurt Cobain wurde zu Lebzeiten und danach viel geschrieben, darunter ein Buch über seine „Tagebücher“, so der deutsche Titel, oder seine „Journals“ im Original. Als Faksimile werden Notizen, Skizzen und Tagebücher gezeigt, über 200 Seiten, teilweise eng beschrieben und mit eigenwilligen Cartoons illustriert.

Wie besessen schrieb Kurt Cobain Dutzende von Spiralblöcken voll. Man findet Briefe, Todo-Listen, Erinnerungen, neue und überarbeitete Songtexte, dazu Entwürfe für LP-Cover und T-Shirts. Wie produktiv Cobain war, lässt sich nur grob schätzen. An einer Stelle beklagt er, dass vier seiner Notizbücher gestohlen wurden, in denen die Arbeit von zwei Jahren steckte.

Journals – die Tagebücher des Kurt Cobain von Nirvana

Cobain kaufte vor allem die Spiralblöcke von Mead, denn sie waren preiswert und an jeder Ecke zu kriegen. Die Blöcke sind noch heute erhältlich, und zwar im amerikanischen Letter Format von 215,9 mm × 279,4 mm, das ungefähr so groß ist wie das deutsche DIN-A4 mit 210 mm × 297 mm.

Der Vorläufer der Mead Paper Company wurde schon 1846 gegründet und übernahm 1966 Westab, den Anbieter der Spiralbücher. Im Programm von Mead sind heute Blöcke, Planer und die für die USA typischen 3-Ring-Binder. Mead gehört zur ACCO Gruppe mit den Planern von Day-Timer, Day Runner oder At-a-Glance.

Doch warum die superbilligen Spiralblöcke? Ganz einfach: Die Aufzeichnungen stammen aus 1987 bis 1993, als der PC noch in den Kinderschuhen steckte. Heute würde ein Kreativer wie Cobain seine Notizen vermutlich mit einem Tablet oder Smartphone festhalten, aber diese Geräte war zu jener Zeit noch nicht erfunden.

Auch ein Notebook oder Laptop, die damals auch „Schlepptop“ genannt wurden, hätte Cobain nicht viel genutzt. So wie er seine Notizen behandelte, wie man auf den Faksimiles sehen kann, hätte ein tragbarer Computer nicht lange durchgehalten.

Zur gleichen Zeit, also Anfang der 90-er Jahre, erlebte der Filofax den Höhepunkt seines Lebenszyklus. Vielleicht war Cobain dessen Format Personal (95 x 171 mm) zu winzig, denn die Modelle in A5 war noch nicht erhältlich.

Auch am Geld konnte es nicht liegen, dass Kurt Cobain keinen Filofax besaß. In „Journals“ findet sich ein Eintrag, dass er in einem Jahr (vermutlich 1993) rund 5 Millionen Dollar verdiente. Dafür hätte er auch die teuersten Filofax-Modelle wie den aus Haifischhaut gekriegt. Aber der passte nicht zum Stil des Kurt Cobain.

Weitere Infos: www.mead.com

Zur Erinnerung: Kurt Cobain (1967 bis 1994) stammte aus der Nähe von Seattle und geriet dort in die Szene des Indie- und Punkrock. Mit 20 gründete er Nirvana, eine der ersten Grunge-Bands, und mit 23 verfiel er dem Heroin. Am 5. April 1994 erschoss sich Kurt Cobain in seinem Haus in Seattle, er wurde 27 Jahre alt.

Die Erstausgabe von „Journals“ erschien 2002, die deutsche Ausgabe heißt „Tagebücher“, beide in mehreren Verlagen und Auflagen.

Zur Startseite

Kategorien
Coaching Kreatives Schreiben

Ein Buch, das etwas bewegen kann

Vertellis Chapters ist ein undatiertes Tagebuch, ein Personal Coach in Form eines Buches. Es soll dir helfen, bewusster und positiver durchs Leben zu gehen.

Halte einfach mal an, denke über dich nach und schreibe alles auf. Vertellis Chapters stellt dir inspirierende Fragen, mit denen du dich auf die Dinge konzentrierst, die wirklich wichtig sind. Zu den Fragen und Aufgaben gibt’s auf jeder Seite auch Zitate und Geschichten.

Das undatierte Coaching-Tagebuch hat 13 Kapitel, in denen du mehrere Bereiche deines Lebens ausloten kannst. Wenn du täglich mit dem Vertellis Chapters arbeitest, reicht der Seitenumfang für drei Monate.

 

Wie Vertellis Chapters entschleunigt

Es gibt keine Regeln oder Vorschriften, mit welchem Kapitel der Besitzer beginnt. Er sollte einfach das Thema auswählen, das das ihn oder sie am meisten anspricht.

Die Ziele können sein:

  • Positiver im Leben sein
  • Ungesunde Gewohnheiten aufgeben
  • Sich energisch und vital fühlen
  • Bessere Beziehungen zu anderen Menschen
  • Mehr Ausgeglichenheit

Die gedankliche Arbeit mit Vertellis Chapters ist frühestens nach drei Monaten beendet. Das Coaching-Buch ist so gestaltet, dass du es immer wieder verwenden kannst. Wenn du dein aktuelles Buch fertig hast, starte einfach mit dem nächsten.

Merkmale des Vertellis Chapters

  • Schwarzweiß-Design
  • Kunstledereinband
  • 13 x 21,8 cm
  • 192 Seiten
  • 13 Kapitel mit 7 Einträgen pro Kapitel
  • 3 Monate bei täglichem Schreiben
  • Bonus: Zwei Postkarten in einer Geheimtasche

 

Über den Hersteller

Vertellis wurde 2016 mit einer Crowdfunding-Kampagne in den Niederlanden gegründet. Der Firmenname ist holländisch und lässt sich mit „Erzähle es!“ übersetzen. Die ersten Produkte von Vertellis waren Fragekarten-Spiele für Paare und Familien, mit denen die Teilnehmer lernen, sich besser zu verstehen. Es folgten die Coaching-Bücher zum persönlichen Wachstum, die heute in sieben Ländern auf der ganzen Welt verkauft werden.

Weitere Infos: Vertellis.de

Zur Startseite

Kategorien
Coaching Kalender Kreatives Schreiben

Mehr Tagebuch als Terminkalender

Fragen zum Gestern und Morgen: Auch das ist Coaching

Am Markt der Kalender fällt eine neue Kategorie immer häufiger auf: Undatierte Notizbücher mit vorgedruckten Fragen, mit denen der Besitzer mehr Klarheit über sein Leben erhalten soll.

Das Besondere dieser Bücher: Die meisten sind undatiert und beginnen nicht wie herkömmliche Kalender im Januar oder Juli. Für die Hersteller und den Handel ein ganz klarer Vorteil: Jahreskalender verkaufen sich fast nur im letzten Quartal, und schon im Januar beginnt ein gnadenloser Preisrutsch. Undatierte Bücher bleiben unbegrenzt aktuell und dadurch lange verkaufbar.

Die meisten Coaching-Kalender sind als gebundenes Buch erhältlich, aus der Reihe fallen einige Loseblattordner. Viele Coaching-Kalender bieten nur einen Coaching-Teil, andere enthalten noch einen Kalender, Jahresrückblick oder Monats- und Wochenübersichten.

Die meisten Coaching-Kalender sind auf ein Jahr ausgelegt, sie bieten Platz für 52 oder 53 Wochen und 12 Monate. Andere Modelle sind sechs Wochen oder ein halbes Jahr relevant. Coaching-Kalender sind damit kein Kalender oder Planer, in die man Termine exakt auf den richtigen Zeitpunkt einträgt, eher ein Tagebuch oder zum Journaling.

Wer nicht dazu kommt, jeden Tag und Monat auszufüllen, verlängert die Gültigkeit seines Kalenders. Aber irgendwann sind auch diese Bücher vollgeschrieben. Dann muss ein neues Exemplar her, das benutzte wandert ins Archiv. Damit behält der Besitzer eine wertvolle Erinnerung an alte Zeiten.

Die Coaching-Kalender von Vertellis sind auch in Deutsch erhältlich. Fotos (2): Vertellis

Was bringen diese Bücher wirklich?

In der Werbung versprechen die Coaching-Kalender eine ganze Menge:

  • Deine Ziele werden klarer
  • Du entdeckst deine Persönlichkeit
  • Du änderst Gewohnheiten

Aber ist das wirklich so? Fast die meisten Coaching-Kalender stellen jeden Tag die gleichen Fragen: Es gibt eine Rückschau auf Erlebtes und den Blick in die Zukunft, dazu gehören Projekte, Wünsche oder Dinge, die noch zu erledigen sind.

Das hat oft den Nachteil, dass immer die gleichen Fragen beantwortet werden sollten. Und dass sie wirklich die wichtigsten Fragen für den Besitzer sind, kann niemand versprechen.

Der Käufer darf nicht erwarten, dass die vorgefertigten Fragen genau seiner Situation entsprechen. Dafür ist das Leben zu vielfältig. Für die Kalenderverlage ist es auch sicherer, mit allgemeinen Fragen möglichst viele Leser zu gewinnen. Alles andere würde den wirtschaftlichen Rahmen eines Verlages sprengen.

Weitere Infos: www.vertellis.de

www.einguterplan.de

www.halloklarheit.de

 

Zur Startseite

Kategorien
Coaching Kalender Kreatives Schreiben

Simplify: Es geht auch einfach

Foto (1): VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG

Wer sich für Zeit-Management und kreatives Schreiben interessiert, stößt immer wieder auf Werner Tiki Küstenmacher. Er ist Autor des 2001 erschienenen Buches „Simplify your Life“, das in über 40 Ländern erschien und eine Weltauflage von über 4 Millionen erreichte. Küstenmacher ist seit 2008 auch Mitherausgeber der Monatshefte „simplify your life“ im Verlag für die Deutsche Wirtschaft in Bonn.

Von Werner Tiki Küstenmacher gibt’s auch das „Mein Simplify-Lebensbuch“. Wie ein Bullet-Journal ist das Simplify-Lebensbuch kein Tagebuch und kein Kalender, vielmehr bietet es undatierte Wochen- und Monatsübersichten für ein Jahr.

Im Mittelpunkt steht die Woche auf einer Doppelseite: Links die Pläne, Wünsche und Ziele, also ein Blick in die Zukunft. Rechts werden die realen Erfahrungen aufgeschrieben und verarbeitet. Ähnlich hat jeder Monat eine undatierte Doppelseite. Wochen und Monate sind nicht vorgedruckt. Man kann beliebig beginnen, also nicht mit dem Januar oder Juli wie in einem datierten Kalender, oder auch eine Woche oder Monat einmal auslassen

Der undatierte Aufbau hat den Vorteil, dass man auch nicht jeden Tag schreiben muss. Statt dessen nimmt man das Buch zur Hand, wenn Zeit zum Nachdenken ist oder wenn man unbedingt etwas festhalten möchte.

Das Lebensbuch und die Monatshefte „simplify your life“ erscheinen im Verlag für die Deutsche Wirtschaft in Bonn. 1975 gegründet, hat der Verlag heute über 400 Mitarbeiter und zählt mit über 300 Informationsdiensten und elektronischen Produkten zu den größten Fachverlagen in Deutschland.

Es darf nicht unerwähnt bleiben, dass der Verlag für sein Vertriebsmodell mehrfach kritisiert wurde. So erhält der Kunde zuerst kostengünstige oder gar kostenlose Publikationen, die dann zu teuren Abos führen.

Das Simplify-Lebensbuch bildet keine Ausnahme: Es ist kostenlos erhältlich, dazu kommt eine kostenlose Ausgabe des gedruckten Beratungsbriefs „simplify your life“ gratis zum Testen. Danach erhält man monatlich eine kostenpflichtige Ausgabe von „simplify your life“ (plus 6 Spezialausgaben im Jahr) per Post. Wer keine weiteren Ausgaben wünscht, kann den Bezug jederzeit stoppen. Im Simplify-Shop ist aber auch eine Ausgabe des Lebensbuches für 17,95 Euro erhältlich, die den Bezug der Monatshefte nicht einschließt.

Weitere Infos: https://www.simplify.de

Zur Startseite

 

Kategorien
Kreatives Schreiben

Ein gigantisches Werk: Die NGÜ NT Journaling-Ausgabe

Die NGÜ NT Journaling Ausgabe verbindet das Neue Testment mit zeitgemäßem Journaling. Foto (1): Deutsche Bibelgesellschaft

Du kennst dich mit Journaling aus, du verstehst Zeit-Management, kreatives Schreiben und Zeitplanbücher. Hier stellen wir ein Buch vor, das es so noch nie gegeben hat. 

Am Markt der Kalender findet man mehrere Planungsbücher mit einem Coaching-Teil, in dem die Besitzer ihre Ziele und Motive definieren und an deren Umsetzung arbeiten sollen. Die NGÜ NT Journaling-Ausgabe geht genau den umgekehrten Weg: Das Neue Testament der Bibel bildet den Rahmen zum Journaling, und zwar mit viel Raum zum Festhalten von Notizen oder Zeichnungen.

Die NGÜ NT Journaling-Ausgabe, das ist die Abkürzung der Neuen Genfer Übersetzung des Neuen Testaments, erschienen im Frühjahr 2021. Das Buch verbindet die Kraft des Neuen Testaments mit deiner Fantasie, Kreativität und dem Wunsch, mehr aus deinem Leben zu machen. So ganz neu ist dieser Ansatz ja nicht. Bibeln mit viel Raum für eigene Notizen wurden bislang Schreibrandbibel genannt.

 

  • Erster Eindruck

Dieses Werk hat Gewicht. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn es wiegt mit seinen 638 Seiten über 1.300 Gramm. Mit Maßen von 20,5 x 21 cm ist es auch zu schwer für den Rucksack oder Aktenkoffer, sondern eher für das konzentrierte und gesammelte Arbeiten am Schreibtisch.

Supercooles Layout mit viel punktkariertem Weißraum für eigene Gedanken

Und jetzt schlagen wir das Buch auf: Ein absolut cooles Layout mit viel Weißraum und punktkarierter Lineatur. Das Papier ist dick genug, dass es bei der Verwendung eines Füllers oder Markierers nicht zum Durchbluten des Tintenauftrages kommt.

Dadurch hast du alle Möglichkeiten des Journaling, deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Du kannst ein Bullet Journal oder Tagebuch anlegen oder die Seiten mit Art Lettering selbst illustrieren. 

 

  • Hintergrund: Eine traurige Wahrheit

Warum empfehlen wir auf dieser Homepage einen biblischen Text? Die Kirchen, welche die Inhalte der Bibel verbreiten, erreichen junge Menschen nur vor ihrer Kommunion oder Konfirmation. Danach lassen sich viele junge Menschen nie wieder in ihrer Kirche blicken. Der Grund ist klar: Sie leben in einer ganz anderen Welt als ihre Pfarrer, die oft in den 50ern oder noch älter sind.

Durch den Altersunterschied erfassen junge Menschen nur mühsam die Inhalte der Bibel, denn deren Themen wurden an Erwachsene gerichtet. Sind junge Menschen aber durch Erfahrung und ein eigenes Leben geformt, stellen einige fest, dass die Bibel zeitlose Antworten und Ratschläge bietet, zur Lektüre und Inspiration eine unvergleichbare Grundlage.

 

  • Hintergrund: Welche Bibeln gibt es?

In der Katholischen Kirche wird eine Einheitsübersetzung der Bibel verwendet, die evangelischen Christen haben die Wahl zwischen mehreren Übersetzungen, die maßgebliche davon ist die Lutherbibel. Daneben werden weitere Übersetzungen empfohlen, eine davon ist die NGÜ. Sie stammt aus der Schweiz und wird seit 1988 von der Genfer Bibelgesellschaft verlegt.

 

  • Hintergrund: Der Verlag

In Deutschland wird die NGÜ NT Journaling-Ausgabe vom Brunnen Verlag im hessischen Gießen herausgegeben, einem führenden Anbieter von christlicher Literatur. Der Brunnen Verlag darf aber nicht mit Brunnen aus Heilbronn verwechselt werden, einem angesehenen Anbieter von Schulbedarf, Notizbüchern und Papeteriewaren.

Die NGÜ gehört zum Programm der Deutschen Bibelgesellschaft aus Stuttgart, die als Verlag über 700 Bücher und andere Medien verbreitet. Im Sortiment sind über 300 Bibelausgaben, von denen jährlich über 400.000 Exemplare an Gläubige, Kirchengemeinden und Studierende geliefert werden.

 

Bei Amazon gibt’s weitere Infos über die Neue Genfer Übersetzung (NGÜ). NT. Journaling-Ausgabe

 

Weitere Infos:

ISBN-13: 9783438013309

ISBN-10: 3438013304

www.die-bibel.de

https://brunnen-verlag.de

www.brunnen.de

https://ngue.info

 

Zur Startseite

 

Kategorien
Kreatives Schreiben

Buch-Projekt: Warum uns Schreiben erfolgreich und glücklich macht

Ein neues Buch über das „Erfolgsprinzip Schriftlichkeit“ soll die Begeisterung für das Schreiben – ganz gleich, ob per Hand oder Tastatur – wecken. Dahinter steht Matthias Büttner, Geschäftsführer der X17 und X47 GmbH aus Saarbrücken.

Du kannst das Projekt mit Hinweisen auf Studien, Bücher oder Zeitungsartikel unterstützen oder persönliche Erfahrungen beisteuern. Geplant ist ein „Non-Profit-Buch“, das zu Selbstkosten verlegt und kostenlos über die sozialen Medien verbreitet wird.

Weitere Infos: Download-Link zum ersten groben Diskussionsentwurf

Zur Startseite

Kategorien
Kalender Notizbuch

Gestatten: Hobonichi, Deep Red

Jetzt liegt ein Hobonichi vor mir auf dem Schreibtisch: Der „Deep Red“ im Format „Weeks“, das dritte Format neben DIN A5 und DIN A6. Der Einband fühlt sich etwas rau, aber belastbar an, und der Planer liegt geöffnet nicht flach auf der Unterlage. 

Die Einteilung ist wie in den anderen Planern von Hobonichi: Es beginnt mit zwei Jahresübersichten auf je einer Seite mit winzigen Feldern für den einzelnen Tag. Gefolgt von einer Monatsübersicht mit breitem karierten Rand für weitere Einträge, danach ein Wochenkalender mit sieben Tagen auf der linken Seite und einer karierten Notizseite rechts. Nach 75 nummerierten Notizseiten folgt ein Infoteil auf Japanisch.

Das Tomoe River 52N Papier des Hobonichi ist dünn, aber auch beständig gegenüber einem Füller oder Stabilo-Markierer. Das Papier wiegt 52 g/qm und ist damit noch leichter als die 70 g/qm des Moleskine. Es ist in mehreren Grautönen ganz dezent bedruckt, für die Sonntage im Monatskalender wird ein elegantes Hellrot verwendet. Die Kästchen messen 4×4 mm statt der bei uns gewohnten 5×5 mm.

Im unteren Teil des Wochenkalenders steht ein Spruch oder Zitat – allerdings auf japanisch. Einzelne Modelle des Hobonichi gibt es auch mit englischen Texten, die jedoch gegenüber dem Original gekürzt wurden.

Noch etwas zum Papier: Die Tomoegawa Papierfabrik am Fluss Tomoe wurde 1914 in Shimizu gegründet, heute eine Stadt mit 240.000 Einwohnern. Das Unternehmen aus Tokio produziert Zellstoff, Papier und Pappe und beschäftigt über 1.300 Mitarbeiter. Die wichtigsten Papiere sind das Tomoe River 52N und das etwas schwerere 68N mit 68 g/qm, das aus dem Zeitungsdruck stammt.

Eine Besonderheit des Hobonichi Techo sind die Cover zu den Planern. Sie sind aus Nylon, Stoff oder Leder und kommen jedes Jahr in vielen Farben und Mustern und von vielen unabhängigen Herstellern. Zu den Covern erhält man sogar ein durchsichtiges oder gemustertes Cover aus PVC. 

Wo erhältlich? 

Du kannst einen Hobonichi Techo über die Homepage des Herstellers kaufen, allerdings nur mit Kreditkarte. Der Planer wird dann aus Japan versandt und kann länger unterwegs sein. Da Japan nicht zur EU gehört, musst du als Käufer deinen Hobonichi selbst verzollen. Dafür sind beim örtlichen Zollamt 19 % Einfuhrumsatzsteuer zu zahlen.

Ein Tipp: Wenn du dir einen Kalender von Hobonichi besorgst, bist du unter den Ersten, die ihn hier besitzen. Bei Amazon erhältst du deinen Hobonichi ganz schnell und problemlos

Weitere Infos:

www.1101.com

www.luiban.de

https://www.tomoegawa.co.jp/english/corporation/group.html

Zur Startseite

Kategorien
Methoden

Überzeugend, da einfach: Die 5×3-Methode

Der Erfinder der 5×3 Methode hat auch die Zeitplaner X17 und X47 entwickelt. Foto (1): X17

Der Unternehmer Matthias Büttner aus Saarbrücken, der auch die Terminplaner X17 und X47 entwickelt hat, ist der Schöpfer der 5×3-Regel. Sie lautet: „Notiere an 5 Werktagen die jeweils 3 wichtigsten Aufgaben!“ 

Daraus folgt:

  • Erledige zuerst diese drei Aufgaben
  • Halte das an den fünf Werktagen der Woche durch
  • Hake jede Aufgabe ab, sobald sie erledigt ist
  • Notiere alles, auch Telefon- und Gesprächs-Notizen, in ein Planungsbuch
  • Archiviere das Buch – es bleibt ein wertvolles Zeitdokument!

Notieren, erledigen, abhaken 

Wie kannst du viele Aufgaben gleichzeitig bewältigen? Sie kommen von allen Seiten – Meetings, Mails, Anrufe, eigene Ideen, Fristen. Aber vieles wird nach einem chaotischen System erledigt:

  • Was schnell erledigt werden kann, wird bevorzugt
  • Aufgaben, die Spaß bringen, werden vorgezogen
  • Dringende Aufgaben werden wichtigen Aufgaben vorgezogen

Hier setzt das Zeit-Management an. Doch warum empfiehlt Matthias Büttner Papier statt Smartphone? Ein Handy oder Tablet hat man ständig dabei, und es ist voller Ablenkungen und Infos. Grundsätzlich ist auch eine Notiz im Smartphone besser als keine Notiz.

Für das Zeit-Management auf einem Blatt Papier gibt es mehrere Gründe: 

• Mit Papier verlässt du die Welt der Elektronik und bekommst Abstand, der zur Klarheit führt

• Handschrift verstärkt die Gewohnheit, vieles aufzuschreiben

• Geschriebenes bleibt länger präsent und verbindlicher als getippte Worte

Sobald eine Aufgabe erledigt ist, solltest du sie abhaken oder durchstreichen. Je intensiver du diesen Augenblick erlebst und genießen kannst, desto größer die Motivation für die Zukunft.

Ganz wichtig ist auch das Papierformat: DIN A4 ist gut für Meetings, DIN A5 ist sehr beliebt, A6 für die kleine Tasche und das Format DIN A5 Quer liegt platzsparend vor der Tastatur. 

 

Über Matthias Büttner

Der Autor wurde 1964 bei Lübeck geboren und studierte nach einer Banklehre in Saarbrücken. Danach berufliche Stationen in Marketing und Consulting.

Noch bevor das Internet uns allen zugängig war, suchte Büttner nach schriftlichen Verfahren zur Planung des privaten und Berufslebens. Schon im Studium entstand die Idee, Notizhefte mit einem Federmechanismus in eine Hülle zu klemmen. Das führte 2006 zu dem X47-Terminplaner und der Schwesterfirma X17.

2008 erschien die erste Auflage des Buches „Zeit optimal nutzen“ von Matthias Büttner. 2015 entwickelte Büttner das Konzept und Buch der „Die 5×3 Methode“, gefolgt von weiteren Titeln wie 

  • „Die ICH-Strategie – Wo will ich hin“
  • „Das ICH-Management – Wie erreiche ich meine Ziele?“
  • „Die THINK!-Methode – Die Chance zur Änderung Ihres Verhaltens“.

 

Weitere Infos:

www.5×3-methode.com

www.x17.de

www.x47.com

Zur Startseite

 

 

 

 

Kategorien
Filofax Hersteller

Alles außer Filofax

Neben Filofax, dem Pionier und Marktführer der Zeitplanung auf Papier, tummeln sich noch mehrere Marken in diesem Markt. Wie stehen sie heute so da?

Diese Anbieter sind:

  • Chronoplan 
  • Helfrecht
  • Succes
  • Tempus
  • Time/system

    Ein Chronoplan Midi – noch fast wie aus dem Paket
  • Die halten noch lange

Chronoplan wurde von der heutigen Avery Zweckform entwickelt, einem Anbieter von Etiketten und Formularbüchern. Das Unternehmen bietet heute Terminplaner in zwei Größen, Einlagen sowie mehrere Kalender an.

  • Die mit den markanten Ecken

Helfrecht hat sich auf Schulungen und Seminare für Unternehmen spezialisiert. Aus den Trainings wurde ein Panungssystem abgeleitet, dessen Formulare in Ringbücher mit 115 x 168 mm passen. Die Ringbücher, erkennbar an einer abgerundeten Ecke, wirken wie eine Zugabe zu den Schulungen. Daneben wird auch ein Buchkalender in A5 angeboten.

  • Zeitplaner aus den Niederlanden

Succes wurde 1928 in den Niederlanden gegründet und verlegte mit dem „Succes Magazin“ das erste Wirtschaftsmagazin des Landes. 1932 folgten die Succes Kalender. Heute liefert Succes nicht nur Ringbücher und Kalender, sondern auch Lederwaren und Taschen. Die Ringbücher gibt’s in vier Formaten, dazu Einlagen und Formblätter. Das Format Senior misst 95 x 150 mm und weicht damit von der Größe des Filofax Personal ab.

  • Stark im Consulting

Tempus hat eine eigene Akademie und das Consulting zur Zeitplanung aufgebaut, dazu kommen Ringbücher und Formulare für A5 und das eigene „Westentaschenformat“ mit einer Papiergröße von 8,6 x 14,5 cm.

  • Die für den Manager

Time/system wurde 1981 in Dänemark gegründet. Das A5-Ringbuch war lange Statussymbol für leitende Angestellte. Heute sind Ringbücher in A5 und dem eigenen Format Compact im Programm, das in Größe und Lochung aber vom Quasi-Standard des Filofax Personal abweicht. Seit den 80er Jahren bietet Time/system auch Schulungen fürs Zeitmanagement an, das dem Jahresinhalt für die Ringbücher entspricht.

 

Weitere Infos

 

Zur Startseite