Kategorien
Kreatives Schreiben

Die Liste für den Rest deines Lebens

Du hast dir noch so viel vorgenommen, so viele Wünsche, Ideen, Ziele. Dann schreib endlich mal alles auf! Es gibt sogar eine Bezeichnung für diese Aufzählung: Die Bucket List.

Der Ursprung des Begriffes ist eher traurig: Das Wort kommt von der Redewendung „Kick the bucket“, auf Deutsch: „Den Löffel abgeben“. In der Literatur und im Web findet auch man den Begriff Löffelliste, doch gemeint ist das Gleiche: Es geht um eine Liste von allem, was man unbedingt noch erreichen oder tun möchte.

Eine Bucket List ist die To-Do-Liste für den Rest deines Lebens. Darauf gehören all die Dinge, die du immer aufgeschoben hast, aber noch haben möchtest. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt: Ein neuer Job, Reiseziele, Wünsche, Anschaffungen und und und.


Hier geht’s zu den Anregungen für deine eigene Bucket List


Als Pate stand der US-Film „The Bucket List“, der bei uns als „Das Beste kommt zum Schluss“ in den Kinos lief. Darum geht’s: Ein steinreicher und ein biederer Mann lernen sich kennen, beide sind todkrank. Sie beschließen, ihre noch offenen Träume irgendwie zu erreichen. Auf wundersame Weise erfüllen sie sich all ihre Wünsche – bis zum bitteren Ende.

Auch deine Bucket List sollte die wichtigen Dinge und Ziele zusammenfassen, die noch offen sind. Das bringt Klarheit und eine Richtung für dein Leben, denn du musst Ziele festhalten, einen Plan zur Umsetzung ausdenken, realisieren und abhaken. Getreu dem Motto: Stirb mit Erinnerungen, nicht mit Träumen.

Wie schreibt man eine Bucket List?

Am besten nimmst du ein Notizbuch, einen Filofax oder ein Bullet Journal. Darin kannst du die Liste geschützt aufbewahren, schließlich soll sie einige Jahre halten. Oder auch nicht, denn du kannst deine Liste immer erweitern, kürzen oder einzelne Punkte streichen.

Dann braucht deine Liste einen Titel, vielleicht

  • Noch zu erledigen
  • Meine Bucket-List
  • Vor dem Exit

Jetzt finde deine Themen! Du wirst staunen, wie viele kleine und große Ziele jetzt zusammenkommen. Schreibe alles auf!

  • Noch zu erledigen
  • Reiseziele
  • Unbedingt kaufen

Du kannst auch für dein Berufsleben eine Bucket List aufsetzen.

  • Mein Karriere-Ziel
  • To-Do für eine Beförderung
  • Ideen für mein Start-Up

Lass dir Zeit für deine Liste. Mach zuerst eine Skizze mit den Rubriken, dann die konkreten Wünsche und Ziele. Vielleicht das Schönste: Sobald ein Punkt erledigt ist, darfst du ihn durchstreichen oder abhaken. Das bringt innere Befriedigung – und genau dafür ist deine Bucket List gedacht.

Zur Startseite